Wenn Sie unsere Webseite besuchen, platzieren wir automatisch so genannte „Cookies“ auf Ihrem Computer, um Ihre individuellen Systemeinstellungen bei weiteren Besuchen unserer Webseite vorzuhalten. Für weitere Informationen darüber, was Cookies sind, wie wir sie verwenden und wie sie gelöscht werden können, verweisen wir auf unsere Cookie-Hinweise. Wenn Sie den Besuch auf unserer Webseite fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

 
schließen
8
Lager eingetaucht in blaues Schmierfett

Schmierfett-Typen und Auswahl

19.02.2016

Fachwissen bei Industrieanwendungen

Paul Grives, Global Services & Grease Marketing Manager, ExxonMobil Fuels & Lubricants

Die Auswahl des richtigen Schmierfetts kann einfach sein. Gewusst wie.

Lassen Sie mich Schmierfett etwas näher erklären.

Unterschiedliche Typen von Schmierfetten werden gewöhnlich aus drei Komponenten hergestellt: Grundöl, Verdicker und Additive.

  • Das Grundöl schmiert und senkt die Reibung zwischen sich bewegenden Oberflächen. Es macht also das selbe wie in ein Schmieröl.
  • Der Verdicker verhält sich wie ein Schwamm – er hält das Öl, bis es zum Schmieren benötigt wird. Bewegung, Vibration und Temperatur bewirken, dass der Verdicker das Öl freigibt.
  • Die Additive ergänzen die Schmierfähigkeit des Grundöls und verbessern Eigenschaften wie Verschleiß- und Rostschutz.

Ich werde oft gefragt, ob synthetische Schmierfette wirklich besser sind als die herkömmlichen Fette auf Mineralölbasis.

Die Antwort lautet JA.

Während konventionelle Schmierfette auf Mineralölbasis für viele Anwendungen eine probate Leistung bringen, bieten synthetische Schmierfette signifikante Vorteile wie eine längere Standzeit. Zudem sind sie in einem weiteren Temperaturbereich einsetzbar und bieten besseren Schutz vor Verschleiß und Korrosion.

In Hochtemperaturanwendungen dünnt Synthetiköl weniger aus als vergleichbares Mineralöl und bietet so einen besseren Schutz durch die Bildung eines dickeren Ölfilms zwischen den Oberflächen. Außerdem bauen diese Öle bei hohen Temperaturen weniger ab, sie oxidieren nicht so schnell. Eine Oxidation ist die chemische Reaktion von Sauerstoff in der Umgebungsluft mit dem verwendeten Schmierstoff und wird unter hohen Temperaturen beschleunigt. Die Oxidationsgeschwindigkeit verdoppelt sich bei über 120° allgemein für jede 10 °C

Viskosität ist entscheidend, damit sich Öl aus dem Verdicker lösen und austreten kann, da es im Fett für die Schmierung verantwortlich ist – nicht das Verdickungsmittel oder die Additive.

Synthetische Schmierfette helfen, die Produktivität Ihrer Anlagen zu steigern.

Bei niedrigen Temperaturen behalten Syntheten ihre Viskosität und Fließfähigkeit. Die richtige

  • Mobil™ Industrieschmierfette

    Die Auswahl des richtigen Industrieschmierfetts ist ein entscheidender Schritt zum Anlagenschutz, zu langen Schmierintervallen und zum reibungslosen Betrieb.

    Weitere Informationen
  • Mobil™ Industrieöle und -fette

    Informieren Sie sich über Mobil™ Industrieschmieröle und -fette, die auf die hohen Leistungsanforderungen Ihrer Branche ausgelegt sind.

    Weitere Informationen